Neues Vereinsprojekt zu spielbasiertem Lehren und Lernen!

logo democracy barometerIm Rahmen des Projektes entsteht ein Prototyp für ein analoges Demokratie-Spiel mit inhaltlichem Bezug zum Demokratiebarometer.
Die Spielunterlagen inklusive Spielregeln werden nach Abschluss des Projekts als online print & play Vorlagen verfügbar gemacht. Dazu wird es ein kurzes Handout mit Hinweisen und Empfehlungen geben, wie der Prototyp am besten in Unterrichtsformate eingebettet werden kann.
Die Projektverantwortlichen sind Saskia Ruth-Lovell, Rebecca Welge und Robert Lovell. Die Erstellung des Demokratie-Spiels wird vom Zentrum für Demokratie in Aarau finanziell unterstützt. Das Projekt wird auch von der Forschungsstelle Demokratische Innovationen der Goethe-Universität Frankfurt unterstützt und im Rahmen der Lehre im Wintersemester 2018/19 an der Goethe-Universität Frankfurt eingesetzt.

Bedarf an Lehrmaterialien und Austausch zwischen Lehrkräften

RunderTisch2018 StimmungVor einer Woche, am 11.09.2018, fand im Polit-Forum Käfigturm unser Runder Tisch 2018 statt. Mit dem Format des Runden Tisches haben wir unseren jährlichen inhaltlichen Vereinsanlass auch für Nicht-Mitglieder geöffnet und konnten einen kleinen Kreis engagierter Menschen aus dem schulischen und dem ausserschulischen Bereich begrüssen. Dieses Jahr standen konkrete Projekte und Aktivitäten im Bereich der politischen Bildung im Vordergrund.

Wir diskutierten unter anderem, welche Bedürfnisse es gibt mit Blick auf Angebote der politischen Bildung in der Schweiz. Bei dieser Frage kristallisierten sich zwei Anliegen heraus. Einerseits gebe es einen Bedarf an Lehr- oder Unterrichtsmaterialien, welche Engagierte ohne spezifisches Know-How in der politischen Bildung für ihren Anlass oder ihre Gruppe verwenden können. Andererseits, und auch zusammenhängend damit, brauche es dringend einen intensiveren Austausch unter Lehrkräften und zwischen Lehrkräften und Fachleuten aus der politischen Bildung. In einem solchen Austausch sollte über bestehende Angebote, einschliesslich Lehrmaterialien informiert, aber auch grundsätzliche Diskussionen über die politische Bildung vermittelt werden. Ein Ansatz könnte sein, schulinterne Weiterbildungen zum Thema zu konzipieren und anzubieten.

Runder Tisch der Demokrative zu politischer Bildung

Am Dienstag, 11. September 2018, 15.15 – 18.15 findet unser Runder Tisch zu politischer Bildung im Polit-Forum Bern (im Käfigturm, 5 Minuten zu Fuss vom Bahnhof Bern) statt.

Ziele der Veranstaltung sind Austausch zwischen Theorie und Praxis vertiefen, Kontakte knüpfen und Netzwerk erweitern, Projekte weiterentwickeln bzw. entstehen lassen, die Praxisrelevanz und Forschungsbezug aufweisen. Insbesondere möchten wir uns auf Basis laufender Vereinprojekte und der Anliegen der Anwesenden über neue Projektideen und Aktivitäten austauschen.
Eingeladen sind Lehrkräfte, Forschende, Vermittler*innen der politischen Bildung im schulischen und ausserschulischen Kontext. Der Anlass ist kostenlos, Anmeldungen sind erwünscht, bitte per E-Mail an Sabine Jenni (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.).

Datenbankeintrag und Praxisbeispiel

Praxisbeispiel DemokratiebausteinDie Stiftung éducation21 (education21.ch) hat den Demokratiebaustein zum Thema "Mitbestimmungsrechte" in ihre Datenbank von ausserschulischen Akteuren aufgenommen: Link zum Datenbankeintrag
Dort findet ihr u.a. die genauen Bezüge zu verschiedenen Lehrplänen und Kompetenzen - und viele weitere spannende Angebote.

Ausserdem wurde unser Einsatz an der NMS Bern seitens éducation21 dokumentiert und ist nun videogestützt als Praxisbeispiel 'Lernmodul Demokratiebausteine am Gymnasium NMS Bern' (verfügbar in DE/FR/IT) online.

Demokrative jetzt Mitglied von DARE, dem Netzwerk für Demokratie- und Menschenrechtsbildung in Europa

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass die Demokrative als Mitglied von DARE, dem Netzwerk für Demokratie- und Menschenrechtsbildung in Europa, aufgenommen wurde. DARE hat derzeit 44 Mitgliedsorganisationen aus 24 Ländern. Wir sind gespannt auf den Austausch mit Organisationen und Fachleuten aus unterschiedlichen Bildungsbereichen und freuen uns auf eine anregende Zusammenarbeit in zukünftigen Projekten.

Robert Lovell nahm im Namen von Demokrative an der diesjährigen Generalversammlung in Nafplio/ Griechenland teil. Robert ist Spezialist für Brettspiele und gemeinsam mit Dr. Saskia Ruth und Dr. Rebecca Welge Mitentwickler des Projekts "Demokratie spielerisch Lehren" (Video zum Projekt). Demokrative plant, die Weiterentwicklung dieser Spiele zu unterstützen und vor allem sie nicht-akademischen Zielgruppen zugänglich zu machen (mehr dazu unter Projekte).

Evaluation Schulbesuche Demokratiebausteine

Die Schulbesuche mit dem Dzf fruto webemokratiebaustein "Mitbestimmungsrechte" sind für das laufende Schuljahr abgeschlossen und sind allgemein bei Lehrkräften wie Schüler*innen und Lernenden gut angekommen. Dies zeigt die Evaluation der Schulbesuche, welche im Zeitraum November 2017 bis Februar 2018 an zwei Gymnasien und zwei Berufsfachschulen stattfanden in 14 Klassen mit insgesamt 221 Schüler*innen stattfanden. Die Schulbesuche wurden von der Stiftung éducation21 und teilweise von den Schulleitungen finanziell unterstützt.

Der Evaluationsbericht kann hier heruntergeladen werden: [ Evaluationsbericht_SekII_2017_18.pdf ]

Wir planen ein ein ähnliches Angebot für das Schuljahr 2018/19. Bist du Gymnasiast oder Berufsschülerin? Oder unterrichten Sie an einer Sek II - Schule? Melden Sie sich frühzeitig, wenn Sie die Demokratiebausteine an eine Sek II - Schule einladen möchten. Dann können wir in die Bedürfnisse eurer und Ihrer Schulen in unsere Planung aufnehmen.

Demokratiebaustein 'Mitbestimmungsrechte'

edu21 KantiSolothurnIm Rahmen des Projektes Demokratiebaustein "Mitbestimmungsrechte" für die Schule sind wir aktuell in Gymnasien und Berufsschulen aktiv. Das aktuelle Angebot für Schulen der Stufe Sek II wird durch unseren Verein Demokrative getragen und finanziell durch die Stiftung éducation21 unterstützt.
In interaktiven Übungen macht der Demokratiebaustein erfahrbar, welche Ideale und Werte Wahl- und Abstimmungsrechten zugrunde liegen. In unterschiedlichen Modulen werden jeweils andere Schwerpunkte gelegt. Die Schüler/-innen diskutieren, welche Werte ihnen wichtig sind, erfahren, was es heisst, sich in Gruppen auf Regeln zu einigen, und erkennen, dass manche Werte sich nicht ohne weiteres vereinbaren lassen.
Sind Sie interessiert an diesem Angebot? Haben Sie Fragen zur Planung, zu den Modulen oder zur Einbettung in Ihren Unterricht? Informieren Sie sich auf der Projekthomepage Demokratiebausteine oder melden Sie sich bitte per E-Mail direkt an mail[AT]demokratiebausteine.ch

Demokratiebaustein "Mitbestimmungsrechte" für Stufe Sek II

projekt bausteine2fFlipchartDemokrative*** ANGEBOT VERLÄNGERT

Wir können den Demokratiebaustein "Mitbestimmungsrechte" nun das ganze Schuljahr 2017/18 zu günstigen Konditionen anbieten. Auf Anfrage können Schuleinsätze auch kostenlos durchgeführt werden.

Damit wollen wir Lehrerinnen und Lehrern von Berufsschulen und Gymnasien ermöglichen, ohne viel bürokratischen Aufwand die Demokratiebausteine im eigenen Unterricht kennenzulernen.

Detaillierte Informationen in der Ausschreibung (PDF)

Angebote in der Politischen Bildung?

Ob auf swissinfo oder in der az Solothurner Zeitung, auf Radio SRF 2 Kultur oder in der az Aargauer Zeitung - viele Medien berichteten in den letzten Wochen über den Bedarf nach mehr politischer Bildung.

Wir haben ein Angebot und noch freie Plätze!
Hier noch einmal die aktuelle Ausschreibung für Berufsschulen und Gymnasien. Dank der Unterstützung der Stiftung education21ch können wir zurzeit Demokratiebaustein-Workshops günstig anbieten.

Bitte weiterleiten, weitersagen und teilen!