Interesse?

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft oder einer Kooperation, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf: vorstand@demokrative.ch

Keine Zeit, aber trotzdem mitmachen - Spenden hilft immer

Neuigkeiten

Hier werden News des Vereins Demokrative - Initiative für Politische Bildung veröffentlicht. Bitte wechseln Sie die Spracheinstellungen um die englischen Einträge anzeigen zu lassen.

Wenn Sie über unsere Aktivitäten informiert werden möchten,
registrieren Sie sich für unseren Newsletter indem Sie ein Email an newsletter-join[at]demokrative.ch senden.

 

RunderTisch2019 geswebDigitalisierung als Wort wurde kritisiert, die Gefahr, welche Unwissen und Unbedarftheit im Umgang mit Daten bietet wurde deutlich, und die Unzulänglichkeit der Antworten und Regeln, welche die Politik bislang bietet, wurde diskutiert. Eine grössere Herausforderung war, die Chancen und das emanzipatorische Potential der Digitalisierung, an welches sich viele Anwesenden erinnerten, in den Blick zu nehmen.

All dies am vergangenen 13. November an unserem diesjährigen Runden Tisch zum Thema "Chancen und Risiken der Digitalisierung für Demokratien", welcher im L200, einem Begegungsraum an der Langstrasse in Zürich, stattfand.

Mehr Infos im Veranstaltungsbericht (PDF).

Herzlichen Dank für die Gastfreundschaft des L200, an unsere Mitglieder Olina Welge und Patrik Kessler, welche den Abend organisiert und moderiert haben, sowie an Panayotis Antoniadis, Adrienne Fichter und Hannes Gassert, welche uns den Einstieg in die Diskussion mit ihrer Erfahrung und ihren Ansichten erleichtert haben!

Möchten Sie oder möchtest du künftig direkt per E-mail über unsere Veranstaltungen informiert werden? Ganz einfach ein Mail an newsletter-join[at]demokrative.ch schreiben.

Die Demokrative sucht Unterstützung im Bereich Buchhaltung!

Wir suchen zwei Menschen, die uns ehrenamtlich im Bereich Buchhaltung unterstützen - ein*e Buchhalter*in und ein*e Revisor*in.

Beide Aufgaben verlangen einen bescheidenen zeitlichen Aufwand und längerfristiges Engagement. Wir wünschen uns zwei Menschen mit Berufs- und/ oder Vereinserfahrung im Bereich Buchhaltung, damit die Demokrative der wachsenden Anzahl an kleinen und grossen Projekten und Aktivitäten weiterhin eine gute Grundlage bieten kann.

Für weitere Informationen bitte detaillierte Stellen- und Aufgabenbeschreibungen herunterladen:

 

 

Wir freuen uns über Weitersagen und Weiterleiten. Bei Fragen steht der Vorstand gerne zur Verfügung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BildTitel RunderTischJetzt ist es so weit: vier Expert*innen mit Erfahrungen aus Forschung, Politik, Journalismus, Wirtschaft und digitalem Aktivismus haben zugesagt, unsere Diskussion am Runden Tisch zum Thema Chancen und Risiken der Digitalisierung für Demokratien mit Inputs anzustossen.

Wir freuen uns über die Zusagen von

Tanja Schneider, Soziologin und Assoziierte Professorin für Technologiestudien (Universität St. Gallen)

Hannes Gassert, Politiker, Unternehmer und Gründer (u.a. Liip AG)

Adrienne Fichter, Bloggerin und Journalistin (Republik)

Panayotis Antoniadis, Mitgründer nethood.org und Geschäftsführer L200

Der Runde Tisch findet am 13.11.2019 von 18 - 20 Uhr in den Räumen von L200 an der Langstrasse 200 in Zürich statt, alle Interessierten sind willkommen (keine Anmeldung, freier Eintritt).

Mehr Informationen zu beruflichem Hintergrund, Erfahrungen und Interessen der Expert*innen sowie zum Runden Tisch auf dem Veranstaltungs-Flyer - hier als PDF herunterladen.

BildTitel RunderTisch

Wir laden ganz herzlich ein zu unserem Runden Tisch 2019 zum Thema

Chancen und Risiken der Digitalisierung für Demokratien

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten (keine Anmeldung erforderlich); die Diskussion wird durch Inputs von geladenen Expert*innen angestossen und uns ist es ein Anliegen, dass alle Anwesenden miteinander ins Gespräch kommen.

Wann: Mittwoch, 13. November 2019, 18 - 20 Uhr

Wo: In den Räumen von L200, Langstrasse 200, 8005 Zürich

Jedes Jahr veranstalten wir einen Runden Tisch zu einem Thema, das für unsere Arbeit und die politische Bildung von besonderer Relevanz ist. Dieses Jahr widmen wir uns der Digitalisierung, weil diese in allen Bereichen unseres Lebens immer präsenter wird. Die Diskussionen zum Thema stecken jedoch noch in ihren Anfängen und oft scheint es sogar, dass demokratische politische Antworten den technologischen Entwicklungen und unseren Gewohnheiten hinterherhinken.

Flyer der Veranstaltung hier als PDF herunterladen.

Für Fragen und weitere Informationen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Demokrative hat die Charta zum Engagement von zivilgesellschaftlichen Organisationen, Unternehmen und Privaten in der Bildung unterzeichnet. Die Charta wurde vom Dachverband Lehrer und Lehrerinnen Schweiz LCH gemeinsam mit einer exemplarischen Gruppe von Unternehmen, Stiftungen, Schulträgern, Pädagogischen Hochschulen, Verbänden und weiteren Organisationen erarbeitet und 2016 vorgestellt.

Zu den Zielen schreibt LCH:

"Die gemeinsam erarbeitete Charta versteht sich als Selbstverpflichtung aller Beteiligten auf bestimmte Maximen und Verhaltensregeln insbesondere zu Transparenz und Datenschutz. Damit sollen innovative und privat finanzierte Bildungsprojekte an öffentlichen Schulen unterstützt werden, wenn diese den Richtlinien der Charta entsprechen."

Kofinanzierung Erasmus

Wir freuen uns, dass wir unsere Arbeit im Bereich spielbasiertes Lernen mit einem neuen Projekt weiterführen und vertiefen können: Die Demokrative ist als Schweizer Kooperationspartnerin am Projekt DEMOGAMES beteiligt, das an unser Projekt Lets’ Play Demokratiebarometer anknüpft und für den Zeitraum 2019-2022 vom Erasmus+ Programm der Europäischen Union ko-finanziert wird.

Das Projekt DEMOGAMES 'Analog and Digital Game-Based-Learning Tools for Youth Work' basiert auf dem didaktischen Ansatz des spielbasierten Lernens und wendet diesen im Bereich der Demokratiebildung an. Im Rahmen des Projektes soll in Kooperation mit Partnern aus Deutschland, Rumänien, Spanien und Belgien unter anderem eine Demokratiebox (D-BOX) entwickelt und produziert werden, welche eine Kombination aus analogen und digitalen Spielen für die Bildungsarbeit enthalten wird.

Mehr Infos folgen in Kürze unter Projekte.Quartettkarten CH